Ausstellung
24.Apr 21
— 27.Juni 21
Zara Pfeifer

Good Street!

Zara Pfeifer beschäftigt sich in ihren Arbeiten mit Lebensräumen und Menschen, die sie über längere Zeit hinweg fotografisch begleitet: So auch in ihrem aktuellen Langzeitprojekt »Good Street!«, in welchem sie LKW-Fahrer*innen aus unterschiedlichen Ländern auf ihren Langstrecken durch Europa thematisiert. Die Galerie Kernweine Foto und Raum erstmals Einblick in die spezifischen Lebens- und Architekturwelten der Trucker:innen über eine Foto-Ausstellung sowie eine dokumentarische Videoarbeit der Künstlerin Pfeifer. 

Wer sind die menschen, die diese Fahrzeuge durch ganz Europa steuern, um eine lückenlose Versorgung der Gesellschaft zu gewährleisten? 

Durch was zeichnet sich die Architektur der Raststätten, der Autobahnen sowie der großmaßstäblichen Infrastruktur-Anlagen – wie beispielsweise Transportschiffe für LKWs – aus ? 

Die Menge an LKWs, die die Straßen Europas täglich befahren, verschwimmen von außen zu einer großen, einheitlichen Gruppe von Reisenden. Dabei sind die Güter, die sie bei jedem Wetter und in jeder Situation transportieren, so vielfältig, wie die Landschaften, die sie durchqueren. Pfeifer deckt durch ihre fotografische Beobachtung und das persönliche Begleiten der Fahrer*innen, persönliche Lebens- und Arbeitswelten auf: die eingerichteten Fahrer*innenkabinen, deren Arbeitsalltag und die Community unter den Fahrer*innen bilden den Gegenstand der Serie.  

Zara Pfeifer (1984, Köln) studierte Architektur und Fotografie, in ihren Arbeiten werden räumliche und soziale Phänomene thematisiert. neben der Fotografie kommunizieren Videos, Zeichnungen und Vorträge ihre Erkundungen. Um Erlebnisse zu fassen, nimmt sie neben einer beobachtenden Rolle auch einen aktiven Part ein: Ob am Sozialleben in Alt-Erlaa oder als LKW-Beifahrerin auf einer Route durch Europa. Ihre Serie Du, meine konkrete Utopie – welche das modernistische Wohnprojekt Alt Erlaa ausstellt – wurde 2017 im Kerber Verlag veröffentlicht, ausgezeichnet und in europäoschen Ländern sowie den USA ausgestellt. Zusätzlich hat Pfeifer seit 2019 einen Lehrauftrag an der TU Wien, in welchem sie in den Feldern Architektur und Fotografie lehrt. 

Hier klicken für Werksübersicht und Preisliste! 

Gefördert von der Stiftung Kunstfonds im Rahmen des Programms Neustart Kultur.



Ausstellung
12.Apr 21
— 31.Mai 21
gk House Flip

Vision oder Illusion? NFTs!

VISION ODER ILLUSION?

Gibt es einen wahren Wert der Dinge? 
Und ist der digitale Wert eines Gebäudes der gleiche wie der Physische?

Ein Gebäude im Stuttgarter Süden wird aktuell verkauft. In diesem Gebäude befinden sich auch die Räumlichkeiten der Galerie Kernweine Foto und Raum. Fünf Millionen Euro werden dafür aufgerufen. 

 

Mick Orel und Oliver Kröning, die mit der Galerie für Fotografie (2017) und dem Büro g — kx mediaHOUSE (2021) im Bereich der visuellen Medien zu Hause sind, generieren zusammen mit dem Digitalkünstler Nasty Files (nastyfiles.club) das Werk „g — k House Flip“ (2021). Dieses stellt eine digitale Metapher des physischen Gebäudes der Galerie dar.

 „g — k House Flip“ steht derzeit auf der digitalen Plattform opensea.io zum Verkauf – zum gleichen Preis*, für welchen das Gebäude auf dem Stuttgarter Immobilienmarkt gehandelt wird. Mit dem Erlös des Verkaufs des digitalen Kunstwerks könnten die Macher das analoge Gebäude in Stuttgart erwerben – so die Idee.

Mit der Aktion möchte die Galerie Kernweine und Künstler Nasty Files nicht nur auf die Entwicklung des Immobilienmarkts und das Erhalten einer diversen Kulturlandschaft, sondern auch auf die zunehmend verschmelzenden Grenzen von digitaler und analoger Welt, aufmerksam machen. Seit Mitte März bei einer Auktion von Christie‘s ein NFT für 69 Millionen Dollar ersteigert wurde, ist der Hype sowie die damit einhergehende Debatte um digitale Kunst in vollem Gange. Wird sich dieser neue digitale Markt, auf dem digitale Kunst gehandelt wird, etablieren? Ist es ein Fehler, die längst schon existierende digitale Kunst weiterhin zu ignorieren? Oder ist das alles nur ein schlechter Scherz? 

Der Begriff "House Flipping" wird von Immobilieninvestoren verwendet, um den Prozess des Kaufs und Verkaufs von Immobilien mit Gewinn zu beschreiben. Das Kunstwerk zwinkert dieser Aktivität sarkastisch zu und zeigt die „dunkle Seite“ des House Flippings auf.

Nasty Files ist ein in Mailand ansässiger visueller Künstler. Seine Arbeit erforscht mit Ironie die Beziehung zwischen Menschen und Räumen, ihre gegenseitige Beeinflussung und die Eigenart des heutigen Lebens im Allgemeinen. 

 

Zur Erklärung:

NFT ist die Abkürzung für Non-Fungible Tokens, auf Deutsch: nicht austauschbare Token. NFTs sind auf der Blockchain gespeichert und damit authentifiziert, fälschungssicher und einzigartig. Wenn man ein NFT kauft, kauft man ein digitales Objekt, das mit einem Token verknüpft ist. Dieses Objekt kann beispielsweise digitale Kunst, Musik oder virtuelles Land sein. Anders gesagt sind NFTs Echtheitszertifikate für jegliche digitale Datei.

Link zum digitalen Kunstwerk!

*Da NFTs mit der Kryptowährung Ethereum gehandelt werden, orientiert sich der Preis am aktuellen Kurs. 

Ausstellung
09.Mai 21
— 30.Juni 21
Physical Conversation @StadtPalais Museum für Stuttgart

kuratiert von gk

FOTO-AUSSTELLUNG IM MUSEUMSGARTEN DES STADTPALAIS – MUSEUM FÜR STUTTGART, KURATIERT VON DER GALERIE KERNWEINE. 

Die Ausstellung „Physical Conversation“ zeigt ab 9. Mai einen visuellen Dialog zwischen Ballettstar Friedemann Vogel und Fotograf Oliver Kröning im Museumsgarten des StadtPalais – Museum für Stuttgart.

In Zusammenarbeit zwischen Ballettstar Friedemann Vogel, Fotograf Oliver Kröning und der Galerie Kernweine entstand im November 2020 die limitierte Art Edition Box „Physical Conversation“: Eine Kunst-Box mit 23 Impressionen von Friedemann Vogel, die an unerwarteten Schauplätzen von Oliver Kröning fotografisch eingefangen wurden. Die 300 limitierten Boxen waren nach wenigen Tagen vergriffen – der gesamte Gewinn des Verkaufs kam der Olgäle-Stiftung für das kranke Kind zu Gute.  

Ab 9. Mai sind die Fotos nun als Ausstellung, kuratiert von der Galerie Kernweine, im Museumsgarten des StadtPalais – Museum für Stuttgart zu sehen. Auch wesentliche Elemente aus der Welt des Balletts werden in den Garten des StadtPalais gebracht, um dort eine Bühne für alle Besucher*innen zu schaffen.  

Friedemann Vogel ist ein weltbekannter Ballettstar und 1. Solist im Stuttgarter Ballett. Zuletzt wurde er beim Deutschen Tanzpreis als „Outstanding Performer“ ausgezeichnet.


„Als Tänzer erzähle ich Geschichten mit meinen Bewegungen. Die Fotografien fangen die Emotionen der Bewegung aus einem anderen Blickwinkel ein, somit wird jedes Bild ein Fragment einer Geschichte, offen für Interpretationen.“   

Friedemann Vogel


Oliver Kröning, 1980 in Stuttgart geboren, arbeitet mit verschiedenen Medien im Bereich der Fotografie und Film. Er ist einer der Gründer und Leiter der Galerie Kernweine und dem g–kx mediaHOUSE. 




Veranstaltung
22.Mai 21
— 23.Mai 21
Galerienrundgang

Art Alarm

Wir sind wieder Teil des Stuttgarter Galerienrundgangs Art Alarm

Weitere Details kommen in Kürze.


Ausstellung
03.Juli 21
— 03.Okt 21
Max Siedentopf

Paintings League

“Paintings League“ beschäftigt sich mit der uralten Frage, wie man Kunst für Menschen zugänglich macht, die sich normalerweise nicht für Kunst interessieren. Mit Sicherheit kann gesagt werden, dass es mehr Menschen gibt, die gerne Fußball schauen, als Menschen, die sich Gemälde anschauen. Wie können die Interessen von Kunstliebhabenden und Fußballfans zusammengeführt werden? Künstler Max Siedentopf stellt sich dieser Frage, um eine Lösung dafür zu finden, wie für beide Bereiche ein neues Publikum gewonnen werden kann.

Die Antwort auf diese Frage findet er in der humoristisch aufgearbeiteten Serie “Paintings League“. “Paintings League“ setzt sich aus verschiedenen künstlerischen Methoden –  Fotografie und Malerei – zusammen, um die Wichtigkeit eines Dialogs zwischen den verschiedenen Disziplinen zu verdeutlichen und die Bandbreite von Ansätzen aufzuzeigen, die besteht, um seine „Forschungsfrage“ zu beantworten.  

Die Ausstellung „Paintings League“ ist eine Hommage an einige der ikonischsten Trikots von Fußballmannschaften. Dabei werden die Interessen von beiden Zielgruppen – Fußballfans sowie Kunstliebhabenden – bedient: Portrait-Fotografien von Fußballfans, welche die Trikots ihres Lieblingsteams tragen, werden Gemälden gegenübergestellt. Die Malereien (Acryl auf Canvas) sind minimalistisch gehalten und stellen die Designs der Trikots in abstrakter Form dar. So können sich Kunstfans mit Pinselduktus und Fotografie beschäftigen während Sportler:innen über ihre Lieblingsteams diskutieren. Beide Interessensgruppen agieren somit einerseits mit ihrem favorisierten Themenbereich, erweitern dennoch ihr Wissen gleichzeitig im Anderen. 

Genau wie beim Fußball funktionieren die Fotografien und Gemälde wie eine Liga - jedes einzelne repräsentiert eine unterschiedliche Gruppe von Menschen durch ihre Interessen, Städte und Hintergründe. Die Foto-Serie in „Paintings League“ besteht aus Portraits, welche Fußballfans, die ihren Verein repräsentieren, in ihrer Diversität zeigt. Die visuelle Nähe der Portraits zu den Gemälden ist dabei unübersehbar.

Paintings League 20


Max Siedentopf (1991) ist ein in London ansässiger multidisziplinärer Konzeptkünstler, der in den Bereichen Video, Fotografie, Skulptur, Creative Direction und allem, was dazwischen liegt, arbeitet und Gründer der Kunstpublikation ORDINARY ist. 

Seine satirische und oft provokante Herangehensweise an die Kunst hat dazu geführt, dass er als Scherzkeks der Kunstwelt bezeichnet wird. Der oft popkulturelle Bezug seiner Arbeit ließ die italienische Vogue ihn als "viralen Künstler" bezeichnen.



Von 2013 - 2020 war Max Siedentopf Creative Director der "legendären und unorthodoxen" Kreativagentur KesselsKramer, die 1996 von dem niederländischen Künstler Erik Kessels gegründet wurde, und ist der einzige, der in allen drei Büros gearbeitet hat und mit 25 Jahren der jüngste Partner ist.

Seine Installation "Toto Forever" wurde in artnets "10 Extraordinary Artworks You Need to Travel to the Edge of the World to See" neben Elmgreen & Dragsets 'Prada Marfa', Yayoi Kusamas 'Yellow Pumpkin' und Le Corbusiers 'Notre Dame du Haut' aufgenommen.Im Juni 2019 spielte Siedentopf im Musikvideo zu "Mine Right Now" mit, einem Song der norwegischen Sängerin Sigrid, bei dem Max Regie führen sollte. 

Außerdem ist er der Gründer des Ordinary Magazine, das bei den Stack Awards für das Magazin des Jahres, die beste Art Direction und die beste Verwendung von Fotografie nominiert wurde. Max weigert sich in der Regel, an Auszeichnungen teilzunehmen, aber er erhielt bei den Berlin Music Video Awards den Preis für das "Bizarrste Video" für sein Gommi "Psychosis"-Video. Außerdem wurde er bei den UKMVAs als "Best New Director" nominiert.

2019 hatte Max seine erste Solo-Ausstellung "Stock im Arsch" bei uns in der Galerie Kernweine (siehe Archiv).  


Galerie Kernweine

Cafébar

Die Cafébar ist ein zentraler Ort der Galerie.

In der Cafébar der Galerie Kernweine gibt es Kaffeespezialitäten, Sandwiches und Quiches zu Mittag sowie ein wechselndes Angebot an Kuchen und Backwaren und diverse Drinks.

Abends wird das Café zur Bar — enjoy your drink, salute! 

An den Wochenenden gibt es von 9.30 — 16h im "Breakfast Club" ein ausgewähltes Frühstücksangebot.



Reservierung und Vermietung:
Mick Orel, mo@galerie-kernweine.com 




Galerie Kernweine

Öffnungszeiten


GALERIE 
AUF TERMINANFRAGE GEÖFFNET – SCHREIBT UNS!

(STAND MÄRZ 2021)



GALERIE, CAFÉ - BAR
 
DI — DO
FR
10H — 22H
10H — LATE
SA
SO
9H — LATE
9H — 18H

MO

GESCHLOSSEN
TERMINE NACH VEREINBARUNG

LADEN 
DI — SA         11H — 19H



Galerie Kernweine

Kontakt

Galerie Kernweine GmbH

Foto und Raum

Cottastraße 4 — 6

70178 Stuttgart

Mail: info@galerie-kernweine.com


Galerie und Ausstellungen
Oliver Kröning

ok@galerie-kernweine.com


Vermietung
Mick Orel

mo@galerie-kernweine.com


Presse und Social Media
Anna-Lena Reulein

ar@galerie-kernweine.com

Galerie Kernweine

Impressum

IMPRESSUM

 

ANGABEN GEMÄSS §5 TMG:

Galerie Kernweine GmbH
Foto und Raum
Cottastraße 4-6
70178 Stuttgart

Deutschland 

VERTRETEN DURCH:

Oliver Kröning und Mick Orel

KONTAKT:

Mail: info@galerie-kernweine.com

REGISTEREINTRAG:

Eintragung im Handelsregister
Registergericht: Handelsregister Stuttgart
Registernummer: HRB 759375

Umsatzsteuer-Indentifikationsnummer:
DE 310 737 010

VERANTWORTLICH FÜR DEN INHALT NACH §55 ABS. 2 RSTV:

Galerie Kernweine GmbH
Foto und Raum
Cottastraße 4-6
70178 Stuttgart

Deutschland 

TECHNISCHE UMSETZUNG:

Caesar Gustav Werbeagentur  http://www.wacg.de 

COPYRIGHT:

Die in der Website enthaltenen Textbeiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Alle Teile der Website unterliegen dem Copyright und sind urheberrechtlich als Datensammelwerk geschützt. Jede Verwertung bedarf der schriftlichen Zustimmung des Copyright-Inhabers.

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link (http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de) verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren. Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz finden Sie hier bzw. hier auf der Website von Google. Wir weisen Sie darauf hin, dass auf dieser Webseite Google Analytics um den Code „gat._anonymizeIp();“ erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten. Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de